ÜBER MANTE MARTII

Warum fotografiere ich ?

Als Kind habe ich viel Zeit mit malen und zeichnen verbracht. Mir hat es einfach Spaß gemacht ein weißes Blatt Papier in etwas mehr oder weniger schönes zu verwandeln. Später wurden leider andere Dinge wichtiger und malen/zeichnen war plötzlich nicht mehr so "cool". Kreativität war somit lange ein Fremdwort für mich. Als das erste Schülerpraktikum in einer Tischlerei begann und daraufhin folgend auch meine Ausbildung zum Tischler, hatte ich die Hoffnung, dass ich mich kreativ ausleben könnte. Allerdings kommt es meistens anders als man denkt, da man für seinen Arbeitgeber tätig ist und nicht für sich selbst. Man kann nicht nach seinen eigenen Vorstellungen arbeiten. Da durch die Arbeit, meine Freunde und den Sport immer weniger Zeit zur Verfügung stand, vergaß ich allmählich, dass ich insgeheim meine Kreativität ausleben wollte. Bis zu dem einen Tag in 2016 als bei einem Zusammensein mit meinen besten Freunden einer seine DSLR Kamera mitgenommen hat. Nach und nach habe ich Fragen gestellt bezüglich seiner Kamera. Wieso man nicht einfach mit dem Handy oder einer kleinen Kompaktkamera Bilder macht ? Wie man denn aufeinmal einen fast finsteren Raum ohne Blitz, auf dem Kameradisplay ausgeleuchtet betrachten kann. Erstaunt musste ich feststellen, dass eine Kamera nicht gleich eine Kamera ist und ein Foto nicht nur ein Foto ist. Ohne es wirklich zu merken, war ich von der Fotografie fasziniert. Anfangs war es nur die für mich unerforschte Technik, die dahinter steckte. Mit der Zeit begann ich aber zu begreifen, dass sich hinter all der Technik auch ein kreativer Prozess versteckt. Als mir das klar wurde, realisierte ich, dass die Fotografie nun genau das ist, wonach ich eigentlich die ganze Zeit gesucht habe.